Blogger werden – die Vorbereitungen beginnen

 

Blogger werden

 

 

 

Blogger werden muss gut durchdacht sein nach dem Motto: Wer sein den Weg zum Ziel nicht kennt wird auch nicht ankommen.

 

 

Dieser Artikel ist Teil der Serie : Blogger werden

Die Grundlage

So ziemlich jeder hat schon einmal davon geträumt, ein erfolgreicher Blogger zu werden. Einige davon haben sogar den Schritt gewagt und einen eigenen Blog gestartet. Nur ganz wenige haben jedoch das Durchhaltevermögen und sind auch mit ihrem Blog erfolgreich geworden. In diesem Artikel möchte Tipps geben und zeigen, dass es gar nicht so schwer ist, um ein erfolgreicher Blogger zu werden.

Eines muss jedoch klar sein. In der Planungsphase sollten so viel wie möglich an Fehlern vermieden werden. Das erspart gewaltig Arbeit, die von einem Einsteiger im Vorfeld garnicht erkennen kann. Alleine alle Links zu ändern, kann in einer unüberschaubaren Partie enden.

Das Ziel

 

Erfolgreich bloggen

Als erstes muss das eigene Ziel klar definiert werden. Wer sein Geschäft unterstützen will, wird es in diesem Punkt nicht so schwierig haben. Eine geschickte Kombination aus Information und Verknüpfung mit Werbung ist die gängige Form. Wer dies nicht als Ziel hat sollte sich Fragen:

 

  • Aus welchem Grund möchte ich Blogger werden ?
  • Soll mein Blog später Geld einspielen?
  • Soll der Blog unterstützend zum Geschäft wirken oder als Haupteinkommen dienen?
  • Will ich mir ein Image aufbauen?
  • Wo will ich in 2 – 3 Jahren stehen?

Da spielt es natürlich eine nicht unerhebliche Rolle, wenn der Blog Geld verdienen soll. Die Anforderungen an das Design sind alleine schon ganze andere. Mit der Frage nach dem Verdienst steigen natürlich auch die Anforderungen an den Zeitaufwand. Nicht unerheblich sind Recherche, Bildauswahl, Text, Korrektur usw.

Wo dann der Blog in 2-3 Jahren stehen soll ist eine Frage, wieviel an Arbeit investiert werden soll.

Die Blog Idee richtig beurteilen

Wer sein Geschäft schon vor Augen hat,der hat es nicht schwer seinen Weg zu finden. Dieser ist praktisch schon aus dem Thema her vorgegeben. Wer jedoch noch keine Vorstellung hat – ja, der hat die Qual der Wahl. Blogbeispiele, Inspirationen gibt es genug. Das Rad lässt sich auch hier nicht neu erfinden. Das halte ich persönlich auch nicht für entscheidend. Jeder hat seinen Stil und Anhängerschaft. Entscheidend ist auch wieviel “Herzblut” jeder einzelne in seine Idee steckt.

Die “Idee” finden

Kreativ sein und Ideen finden. Leichter gesagt als getan. Auf jeden Fall bewährt sich immer die Brainstorming-Methode. Ein Blog mit Papier hilft gewaltig. Ich sammle dort immer alle Ideen die mir kommen. Versehe das ganze mit Zeichnunge etc. pp. Auf diese Weise schaffe ich mir ein Bild. An meinem Bett liegen auch immer ein Notizblog und ein Stift auf dem ich meine Blitzgedanken festhalte bevor diese am nächsten Tag wieder verschwunden sind. Ein sehr schönes Tool ist auch Evernote. Das ist ein Notizbuch, wo wir alle Ideen notieren, ja sogar ganze Seiten, Artikel, Ideen aus dem Internet sofort abspeichern können.

Zurück zur Idee

Auf jeden Fall muss uns das Thema mit dem wir Blogger werden wollen, auch liegen. Des weiteren sollten wir natürlich über das entsprechende Know-How verfügen. Das heißt natürlich nicht, dass wir Profis auf dem Gebiet sein müssen. Durch die tägliche Konfontration mit dem Stoff lernen wir ja auch täglich immense Mengen an Wissen dazu.

Unsere “Idee” beurteilen

Nun, wenn wir noch vor der Idee stehen, uns für ein thema zu entscheiden so stellen sich folgende Fragen:

  • Was möchte ich in 3 – 5 Jahren noch über mein Thema schreiben?

Viele Themen sind zu kurzlebig oder bieten zu wenig Stoff um auf lange Sicht darüber zu schreiben.Gerade deshalb sollten wir auch ein Thema wählen das auf “Sicht” gesehen Zukunft hat.

  • Ist das Thema in ein paar Jahren noch gefragt?

Schon eine fast existentielle Frage.Was , wenn sich niemand mehr dafür interessiert. Die hunderte von Artikeln wären eine zeitliche Fehlinvestition gewesen! Hier sollte schon ganz scharf nachgedacht werden, wenn ein Blog für ein spezielles Produkt oder Thema aufgebaut werden soll.

  • Ist mein Thema zu eng angelegt?

Ist  das Thema zu eng geschnitten, kann die Zielgruppe zu klein sein. D.h. für uns: zu wenig Besucher! Auf der anderen Seite kann ein Thema auch zu breit sein, die Zielgruppe ist zu ungenau. Ein Thema das auch in der Werbung ein Problem ist.

Das Potential untersuchen

Die Potential Analyse sagt uns erst überhaupt ob unsere Idee auch tragfähig ist. Dazu sollten wir den folgenden Punkten nachgehen:

  • Das Suchvolumen

Mit dem Google Adwords Keyword Tool lässt sich die Nachfrage zu unseren Keywords prüfen. Weitere Tools zu diesem Thema gibt es hier. Es sollten sich dann schon ein Suchvolumen von ein paar tausend Anfragen im Monat ergeben. Aber nicht nur die Menge ist entscheidend. Als Kleinunternehmer liegt der Erfolg für uns in den Long-Tail-Keywords. Das sind Schlüsselwörter von drei Wörtern und mehr. Diese sind in der Regel nicht so hart umkämpft. Auch kommt der Blogtraffic meist über diese Keywörter.

  • Die Konkurrenz

Auch hier sollten wir ein Thema suchen, das nicht zu hart umkämpft ist und wo sich Aufstiegs – Chancen bieten. Von Fall zu Fall muss das abgewogen werden. Unter Umständen reicht es schon den Blogtitel und die URL etwas abzuändern.

Auch Themenkombinationen bieten sich an, um sich über die Masse zu stellen. Eines der schlechtesten Beispiel dürfte die Unterhaltungselektronik und der Game-Markt sein. Hier werden regelrecht Blogs mit Gewalt und viel Kapital gepuscht. Ein sinnloses unterfangen.

  • Der finanzielle Aspekt

Spielt auch eine große Rolle. Soll Geld verdient werden, so muss es auchgute Produkte geben. Ein sehr guter Indikator ist hier der Adsense Klickpreis von Google. Je höher der Klickpreis um so höher die Nachfrage. Hohe Nachfrage bedeutet zwangsläufig hohe Konkurrenz. Wer das erkennt ist anderen schon ein ganzes Stück vorraus. aber auch  Aus dem eben gesagten läßt sich die Blogposition gut überdenken.

Inhalte der Serie

Um der Nachfrage der Leser gerecht zu werden habe ich aus “Erfolgreich Bloggen” eine Serie erstellt. Die Beiträge werden von Woche zu Woche erstellt, wenn die nachfolgenden Titel noch nicht “anklickbar” sind, ist der Beitrag noch in Vorbereitung. Wer will kann sich hier in meinen Newsletter eintragen und erhält dann immer eine Mail über die weiteren Beiträge.

1. Die Idee, Vorraussetzungen und die Vorbereitungen

Grundsätzliche Überlegungen über das Blogthema, die Nische in der wir arbeiten wollen, wichtigeVorraussetzungen und Vorbereitungen. Hier befinden wir uns jetzt !

2. Technik, Hosting & Domain

Die Installation des Blogs, die Auswahl des geeigneten Hostings sowie die Wahl der Domain soll in diesem Abschnitt behandelt werden. Typische Probleme und langfristig Entscheidungen werden betrachtet. Zum Artikel . . .

3.Das Layout & Plugins

Das Layout, über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten. Wir gehen hier auf die Möglichkeiten der Gestaltung ein und welchen Einfluss die gestaltung auf den Erfolg hat. Natürlich spielen auch Plugins eine wichtige Rolle. Zum Artikel . . .

4. Die Inhaltsplanung – Beiträge für den Start

Bevor wir starten muss klar sein, in welche Richtung es geht und welche “Content-Strategie” angewendet werden soll. Grundsätzliche Inhalte sollten beim Start vorhanden sein. Zum Artikel . . .

5. Wir starten unseren Blog

Hier geht`s in die Praxis, was dann alles zu einem guten start gehört. Natürlich werden auch hier wieder mögliche Probleme angesprochen. Zum Artikel . . .

6. Die Tipps für erste Leser

Geduld bewahren ist jetzt die Devise, wenn auch nur wenig Leser kommen. Jetzt geht es darum unsere Leserschaft zu erweitern. Zum Artikel . . .

7. Bloggen ohne schlaflose Nächte

Hier geht es um die richtige Nervenschonende Strategie und verschiede Blogtypen. Zum Artikel . . .

8. Kontinuierlich Beiträge erstellen

Jetzt sind wir im Blogalltag und müssen organisieren um Artikel sicher zu stellen. Hochweitige Artikel erstellen und die Richtung korrigieren. Zum Artikel . . .

9. SEO für unseren Blog

Ein durchaus wichtiges Thema nach dem Motto: “Sehen und gesehen werden.” Wir behandeln verschiedene Gesichtspunkte. Zum Artikel . . .

10. Mehr Blogleser

Welche Möglichkeiten bieten sich mir als Blogger ? Zum Artikel . . .

11. Erstes Geld verdienen

Der Lohn der Mühe, jetzt kommt der Punkt wo wir den finanziellen Erfolg sehen möchten. Wann und wie erklärt dieser Artikel

12. Monetarisierung

Was ist das. Worauf müssen wir achten um mit unserem Blog langfristig Einnahmen zu erzielen. Zum Artikel . . .

13. Eigene Marke oder nicht?

Hier geht es um die Kunst die eigene Marke zu kreieren. Zum Artikel . . .

14. Die Blogpflege und laufende Optimierung

Wie überall im Internet, gilt auch hier: Up to date sein !  Lies weiter . . .

15. FAQ

Immer wiederkehrende Fragen zum Thema Blogger werden Lies weiter …

Ich würde mich sehr freuen, wenn du meine Zeit und Arbeit würdigst und den Beitrag teilst. Es ist nur ein kleiner Klick für dich, aber eine große Hilfe für mich!