Google die richtige Strategie

Die richtige Strategie

Wichtige Rankingsfaktoren

Google die richtige Strategie entscheidet über Platz 1 bei den Suchergebnissen. Alleine auf Platz 1 bis 3 verteilt sich der Organische Traffic der Suchanfragen. Gibt also der Besucher das Wort: ” Google Ranking” ein so wird die erste Seite mit ” Google Ranking”angezeigt. Das beste Ranking, Platz 1  steht ganz oben. Allerdings, stehen darüber noch die “bezahlten” Anzeigen. In unserem Fall hat der Besucher selbst zur Tastertur gegriffen und das Keyword “Google – Ranking” eingegeben. Das nennen wir die Organische Suche. Der Traffic, also die Anzahl der Suchanfragen ,teilen sich in der Regel auf diererste Seite auf. Genau genommen bekommen Platz 1 – 3 das größte Stück vom Kuchen. Das erklärt warum alle Seitenbetreiber sich diese Plätze teilen möchten und sei es mit unfeinen Techniken. Um diesen zu entgegnen, hat Google sich etwas einfallen lassen, das aber besonders den kleineren Seiten von großem Vorteil sein kann.  Goggle selbst nennt nur drei Faktoren die für das Ranking  ausschlaggebend sind: Content, Links und RankBrain Algorithmen. (Die Maschine folgt quasi einem Muster)

Technik alleine reicht nicht mehr

Zwar haben die grundlegenden SEO – Faktoren (Search-machine-optimizing) immer noch ihre Gültigkeit. Dazu gehören eine saubere Programmierung der Seite, strukturierte Seiten und schnelle Ladezeiten, besonders im mobilen Bereich. Das ist Vorraussetzung um überhaupt in die Top 20 zu kommen.  Backlinks sind inzwischen nur noch mehr oder minder bedeutungslos. Das liegt aber auch daran, daß von mobil-Geräten kaum verlinkt wird. Dazu kommt die zunehmend größere Rolle von Apps mit Apps-Ranking in der organischen Suche.

Content ist King

Diese  Aussage gewinnt immer mehr an Bedeutung. Google fordert nicht nur zum Keyword passenden Context sondern eine sog. ” Nutzerintention”. Gemeint ist damit, dass ein Besucher der nach Kleidung sucht, gleichzeitig Content MIT Bildern gezeigt bekommt. Dagegen erwartet der Suchende unter: “Satz des Phytagoras” keine Bilder. Dies kann Google jedoch recht gut unterscheiden und setzt dies für ein Topranking vorraus.

Die richtige Strategie

Keywordrelevanz

Das Keyword wird auch nicht mehr so hoch bewertet, 2016 hatte nur noch rund die Hälfte der Top-Domains das Keyword im Titel. Hier stehen jetzt relevanter Inhalt und Nutzerintention als Forderung. Umd es noch einmal zu verdeutlichen: Google wünscht Inhalt der möglichst viele, der Nutzerfragen und Teilaspekte zu dem Thema beantwortet.  So wird der Besucher länger auf der Seite verweilen, wenn der Inhalt interessant ist. Aber dazu gleich mehr. Nicht aber mehrText der mit Keywörtern gespickt ist. Immer mehr geht der Trend nach Bild, Video, Bulltet – Points etc.

Die Trends

Ist der Inhalt oder Content auf der entsprechenden Seite interessant für den Besucher, so bleibt dieser länger und springt nicht sofort ab. Das erkennt Google dann an der  Verweildauer und Bounce – Rate. So liegt diese inzwischen bei den Top 20 bei 3:40 Min. , die Abbruchrate liegt hier bei 40% . Der CTR liegt auf 36%. Auf diese Zahlen sollten  wir also achten wenn es um gutes Ranking geht.    Auch sollten wir HTTPS für unsere Seiten nachrüsten. In 2017 wird Google diese Seiten als unsicher bezeichnen. Zwar kein Beinbruch um etwas zu überstürzen, aber der Trend wird ungebrochen anhalten.

Die richtige Strategie bei google